Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Abschied nach 14 Jahren! - Der Bericht zur Jahreshauptversammlung

Das Emotionalste kam erst ganz am Ende. Kurz bevor der 1.Vorsitzende Ulrich Hoffmann am Samstag die Jahreshauptversammlung des SV "Blau-Weiß" Mackensen beendete, bat er die 48 Mitglieder im Vereinslokal "Zur Linde" nochmal um Ruhe und ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Denn für den letzten Punkt der Tagesordnung unter "Verschiedenes" hatte sich der Vereins-Chef etwas besonderes vorgenommen: den Abschied von Heidrun Haas, die nach rund 14 Jahren ihren Posten als Damensportleiterin - wie vorher bereits angekündigt - an diesem Abend abgegeben hatte.

 

„Mit dir verlieren wir nun jemanden, der den Sportverein in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt hat. Du bist im Jahr 2002 an vorderster Front mit dabei gewesen, als die Damensportgruppe in ihrer jetzigen Form gegründet wurde. Am 4. April, also in ein paar Wochen, ist das genau 14 Jahre her. In dieser Zeit hast du dich für deinen SV "Blau-Weiß" Mackensen vorbildlich eingesetzt, wofür wir uns hier und heute natürlich von ganzem Herzen bei dir bedanken wollen“, sagte Hoffmann in seiner Laudatio auf Heidrun Haas.

 

Auch ihr Mann Rolf Haas, der seit 1999 Geschäftsführer des SV Mackensen ist, spielte eine wichtige Rolle bei der Versammlung. Und das unabhängig davon, dass er Kraft seines Amtes ohnehin viele Minuten am Rednerpult verbrachte. Er kündigte nämlich an, in einem Jahr seiner Frau zu folgen und dann nicht erneut zur Wiederwahl zur Verfügung zu stehen. Die folgenden zwölf Monate wolle man nun aber gemeinsam nutzen, um seine bisherigen Aufgaben auf die übrigen Vorstandsmitglieder aufzuteilen. Verstärkt wird das Gremium seit Samstag dafür mit Sandra Dreyer, die zur 2. Schriftführerin gewählt wurde. Dieses Amt wurde neu ins Leben gerufen, um die Führungsetage breiter aufzustellen.

 

Innerhalb der nächsten zwölf Monate muss der Vorstand sich aber nicht nur um die Nachfolge von Rolf Haas kümmern. Auch Jörg Henne, der seit 1999 Fußballfachwart ist, kündigte an, seinen Posten abgeben zu wollen. "Das war heute der vorletzte Jahresbericht, den ich als Fußballfachwart vorgetragen habe. Für mich ist in einem Jahr Schluss", sagte er. Henne will sich vermehrt seinen Aufgaben im Spielausschuss des Fußballkreises Northeim/Einbeck widmen, dem er seit einigen Wochen angehört.

 

Die Neuwahlen brachten - neben Sandra Dreyer - noch zwei weitere neue Gesichter an den Spitzen der einzelnen Sparten mit sich. Melanie Hanisch wurde zur Nachfolgerin von Heidrun Haas als Damensportleiterin gewählt. Neuer Jugendleiter Fußball ist Hartmut Meyer. Er trat die Nachfolge von Erwin Koch an, der seinen Posten zur Verfügung gestellt hatte. Auf vier weiteren Positionen geht es dagegen mit den bewährten Personen weiter. Marco Washausen ist auch die nächsten zwei Jahre 2. Vorsitzender des Vereins. Gleiches gilt für Monika Parschau als Kassenführerin, Anja Hoffmann als Tischtennis-Fachwartin sowie für Wilfried Dreyer, der weiterhin 1. Wanderwart ist.

 

Das Thema "Flüchtlinge" stand im Mittelpunkt des Berichtes des Ehrenamtsbeauftragten. Hier nutzte Rolf Haas die Gelegenheit, der Mackenser Ortsbürgermeisterin Renate Koch für ihren vorbildlichen Einsatz bei der Unterstützung der in Mackensen untergebrachten Flüchtlingsfamilien zu danken. "Du hast da in den letzten Wochen und Monaten wirklich sehr, sehr gute Arbeit geleistet. Und für dieses herausragende Engagement möchten wir uns heute ganz herzlich bei Dir bedanken", sagte Haas. Ein Lob, welches Koch jedoch gern weitergeben möchte. "Das gebührt gar nicht mir. Die eigentliche Arbeit machen viele einzelne Mackenser, die der Familie Tag für Tag helfen und ihr zur Seite stehen. Darauf können wir alle zusammen stolz sein."

 

Haas überreichte einen finanziellen Zuschuss für die nächsten Aufgaben, die Koch mit den Neu-Mackensern zu bewältigen hat. Das Geld stammt aus dem Programm "1:0 für ein Willkommen", einem Unterstützungsprogramm für Flüchtlinge, welches die Egidius-Braun-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ins Leben gerufen hat. Der SV Mackensen war als erster Verein im Landkreis Northeim im Mai 2015 im Rahmen dieser Kampagne unterstützt und für sein Engagement ausgezeichnet worden.

 

Auch zahlreiche Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Sportverein wurden Jörg Henne, Gerhard Langheim, Helmut Heise, Hartmut Meyer und Wolfgang Tschofen ausgezeichnet. 25 Jahre sind Markus Garbe und Ramona Wöhlert bereits dabei. Der Vorsitzende dankte für ihre Treue und überreichte die obligatorischen Urkunden und Anstecknadeln.

 

 

Fotoserien

Jahreshauptversammlung des SV Mackensen (SA, 13. Februar 2016)

48 Mitglieder waren am Samstag, 13. Februar 2016, im Vereinslokal dabei, als dort die Jahreshauptversammlung stattfand. Hier ein paar Bilder davon.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 14. Februar 2016

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen